Nu pot scrie decit despre munca dupa expropriere si "colectivizare", de constituire a CAP (Cooperativa Agricola de Productie). Probabil ca inainte nu a fost cu mult altfel.

Cronologie

Highlights
Dupa cultivare (insamantare), a trebuit sa incercam sa cultivam gradina pentru a obtine o recolta buna. Solul a trebuit sa fie curatat de buruieni si cat mai mult posibil, slab. Sfecla a fost sapata de doua ori, porumbul a fost sapat o data, iar a doua oara a fost taiat ai ingramadit, astfel incit a supravietuit furtunilor adesea puternice de vara si nu sa sinucis. Din acelasi motiv, cartofii au fost incarcati de doua ori. A fost foarte important, pentru ca solul Charlottenburger este foarte argilos, ca nu ai lucrat umed. Daca ai lucrat la umezeala, s-ar putea sa fie foarte greu. Din moment ce era uneori inevitabil, imi amintesc în continuare schollenclopul. Din moment ce erau cu hacking-ul de locuinte atat de mult s-au inecat pe floes pana cand au fost zdrobite. Nach dem Anbauen (Aussähen), musste man trachten, dass man den Garten auch schön pflegt um eine gute Ernte zu bekommen. Die Erde musste von Unkraut frei und so gut wie möglich, locker gehalten werden. Dazu hat man die Rüben zweimal gehackt, den Mais einmal "gehackt" und das zweite Mal wurde er gehackt und "angehäufelt", damit er die oftmals starken Sommerstürme überlebt und sich nicht umgelegt hat. Aus dem gleichen Grund wurden die Kartoffeln zweimal mal "gehäufelt". Ganz wichtig war, da der Charlottenburger Boden doch sehr lehmig ist, dass man nicht im Nassen gearbeitet hat. Wenn man im Nassen gearbeitet hat, haben sich Schollen gebildet die sehr hart sein konnten. Da es sich manchmal nicht vermeiden ließ, kann ich mich noch an das Schollenkloppe erinnern. Da hat man mit dem Hackengehäuse so lange auf die Schollen eingedroschen bis sie zertrümmert waren.